Rechtsschutzversicherung vergleichen - Versicherungen-Finanzen

Versicherungen - Finanzen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versicherungen

Rechtschutzversicherung: Warum Sie vor dem Abschluss vergleichen sollten

Welchen Zweck erfüllt eine Rechtschutzversicherung?

Auch ohne Verschulden passiert es, dass man in einen unangenehmen Rechtsstreit verwickelt wird. Beim Ausparken des Autos berührt man ein anderes Fahrzeug, die Schuldfrage muss vor Gericht entschieden werden. Eine Auseinandersetzung mit dem Nachbarn kann nicht beigelegt werden und muss von einem Richter geklärt werden. Der Arbeitgeber stellt ein Zeugnis aus, das man für unzureichend hält. Wenn es in solchen Fällen keine Einigung gibt, können Sie nachgeben und die Angelegenheit auf sich beruhen lassen. Mit einer Rechtsschutzversicherung können Sie allerdings einen Gerichtsprozess anstrengen und haben dann die Chance, dass der Versicherer einen Teil der Kosten erstattet. Ein Vergleich der Preise und der Leistungen lohnt sich, damit Sie den richtigen Schutz für sich finden.

Warum sollte man Tarife vergleichen?

Mit der Rechtsschutzversicherung verhält es sich wie mit jeder anderen Versicherung: Die Gesellschaften stehen in einem harten Wettbewerb um die besten Kunden. Deshalb kommen immer neuen Tarife auf den Markt. Für den Laien ist es nahezu unmöglich, das Angebot im Blick zu behalten. Wer sich gut und günstig versichern will, muss die Leistungen und die Preise genau im Vergleich betrachten. Ein Onlinerechner ist ein leicht zu bedienendes Tool, das innerhalb von wenigen Minuten einen ersten Überblick über die besten Tarife am Markt gibt. Danach lohnt es sich, genauer in die Versicherungsbedingungen zu schauen und die Details zu vergleichen. Wie hoch die Ersparnis sein kann, zeigt sich meistens schon auf den ersten Blick, wenn Sie sich den Unterschied zwischen dem günstigsten und dem teuersten Tarif ansehen.

Welche Fallstricke drohen bei einer Rechtsschutzversicherung?

Es gibt einige Details, auf die Sie im Vergleich der Tarife unbedingt achten sollten. Prüfen Sie die Deckungssumme, sie sollte mindestens bei 250.000 Euro liegen. Weltweit sollte die Abdeckung von Schäden bis zu 25.000 Euro gewährleistet sein. Eine Kaution sollte in einer Höhe von mindestens 100.000 gestellt werden. Im besten Fall greift Ihr Versicherungsschutz auch außerhalb von Europa. Der Versicherer sollte den Zeitpunkt des Ereignisses als maßgeblich für die Entstehung des Schadens annehmen. Die Kosten für eine Mediation sollten ebenso versichert sein wie Klagen im Zusammenhang mit Kapitalanlagen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü