Tierhalterhaftpflicht

 

Versicherungsvergleich:

Auto - Versicherung

Motorradversicherung

Hausratversicherung

Rechtsschutzversicherung

Haftpflichtversicherung

Unfallversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Tierhalterhaftpflicht

Krankenkassenvergleich:

Gesetzliche Krankenkassen

Private Krankenversicherung

Kreditvergleich:

Autokredit

Ratenkredit

Konten:

Girokontovergleich

Tagesgeld

Festgeld

Depotkonto

Altersvorsorge:

Rentenversicherung

Lebensversicherung

Energie:

Stromvergleich

Ökostromvergleich

Gasvergleich

Internet:

DSL Vergleich

 

Tierhalterhaftpflicht Versicherung vergleichen

Tierhalterhaftpflicht

11.10.2013

Hunde gehören zu unseren liebsten vierbeinigen Freunden, und beim Anblick von Ponys und Pferden geht vor allem jungen Mädchen schnell das Herz auf. Schließlich sind die Vierbeiner in jeder Lebenslage treue Begleiter, sie schützen ältere Menschen vor dem Alleinsein, sie sorgen für die regelmäßige sportliche Betätigung, und manche der edlen Wesen haben sogar eine nachgewiesen therapeutische Wirkung im Krankheitsfall. Warum also ist eine Tierhalterhaftpflicht trotzdem so wichtig, und wie schützt sie den Halter?

Der Halter eines Tieres unterliegt einer gesetzlichen Haftpflicht, wenn der Vierbeiner einer anderen Person einen Schaden zufügt. Auch Sachschäden sind schnell passiert, wenn Bello ausbüxt oder wenn den edlen Vollblüter der Hafer sticht. Solche Schäden muss der Tierhalter zahlen, selbst wenn ihn kein Verschulden trifft. Verursacht ein scheuendes Pferd also einen Autounfall mit Sach- und Personenschaden, hat der Pferdehalter für diesen Schaden aufzukommen, auch wenn er alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat. Reißt sich ein Hund von der Leine los und deckt eine Hündin, kann der Halter der Hündin einen Ersatz des Schadens aufgrund des ungewollten Deckakts verlangen. Solche Schäden können eine immense Größenordnung ausmachen, denn insbesondere Personenschäden liegen schnell im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Denkt man dann noch daran, dass lebenslange Rentenzahlungen nach einem schweren Unfall die schreckliche Folge sein können, wird klar, dass der Ausgleich solcher Schäden einen Tierhalter finanziell ruinieren kann. Eine Tierhalterhaftpflicht stellt den Halter des Tieres von der Regulierung dieser Kosten frei, und sie sorgt dafür, dass der Geschädigte den ihm zustehenden Schadensausgleich sicher erhält. Gleichzeitig wehrt sie unberechtigte Ansprüche gerichtlich ab, die ein Geschädigter dem Tierhalter gegenüber geltend macht.

Damit die Tierhalterhaftpflicht nicht unnötig teuer wird, führt man vor dem Vertragsabschluss einen Versicherungsvergleich durch. Dabei hilft ein Online-Tarifrechner, er stellt auf der Basis von wenigen Angaben zum gewünschten Versicherungsschutz eine Übersicht der passenden Tarife zusammen. Ein Blick auf die Versicherungsbedingungen zeigt, welcher Versicherer den erforderlichen Schutz zum besten Preis bietet. Der Vertragsabschluss ist aus dem Online-Rechner heraus problemlos möglich. So erhält man schnell, bequem und sicher einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz zu günstigen Preisen.

Umfangreiche Informationen für Hunde- und Pferdebesitzer zum Thema Tierhalterhaftpflicht

 

Sitemap

Partnerprogramm

Impressum